Psychotherapie

In unserer Institutsambulanz (also am IVT) werden Erwachsene, aber auch Kinder und Jugendliche psychotherapeutisch behandelt. Dabei ist unser therapeutischer Schwerpunkt Verhaltenstherapie, eine der drei Therapieformen, die von den gesetzlichen Krankenkassen zur Psychotherapie zugelassen sind. Beim größten Teil unserer Behandlungen handelt es sich um Einzeltherapien, wir bieten jedoch auch regelmäßige Therapiegruppen zu verschiedenen Themen an (z.B. Soziale Kompetenz). Wir behandeln Erwachsene, aber auch in beschränktem Umfang Kinder und Jugendliche. In unserer In­sti­tut­sam­bu­lanz (also am IVT) werden grund­sätz­lich alle psy­chi­schen Er­kran­kungen und Pro­bleme psychotherapeutisch be­han­delt, deren Be­hand­lung von den ge­setz­li­chen Kassen über­nommen wird, z.B.

  • Ängste
  • De­pres­sionen
  • Ess­stö­rungen
  • Zwänge
  • Psy­cho­so­ma­ti­sche Er­kran­kungen, So­ma­to­forme Stö­rungen
  • Chro­ni­sche Schmerzen
  • Psy­chosen
  • Post­trau­ma­ti­sche Be­las­tungs­stö­rungen
  • Per­sön­lich­keits­stö­rungen (z.B. Borderline-Persönlichkeitsstörung oder Narzissmus)

Sie suchen einen Psychotherapieplatz?

Wenn die IVT-Institutsambulanz das Richtige für Sie sein könnte, melden Sie sich gerne bei uns.

Damit eine Behandlung von den Krankenkassen übernommen wird, müssen verschiedene Bedingungen erfüllt sein. Neben dem Vorliegen einer „krankheitswerten Störung“ (wie z.B. die oben aufgeführten Diagnosen), muss auch genügend Motivation vorhanden sein, sich auf den nicht immer einfachen Veränderungsprozess einzulassen, den eine Psychotherapie mit sich bringt. Um abzuklären, ob eine Psychotherapie zum jetzigen Zeitpunkt das Richtige für Sie ist, gibt es das Erstgespräch (= therapeutische Sprechstunde) und die probatorischen Sitzungen.

Einzelbehandlungen

Die meisten Behandlungen, die wir durchführen, sind Einzeltherapien. Das heißt, Sie haben eine/n TherapeutIn, mit der Sie sich meist wöchentlich unter vier Augen treffen, um an Ihrem Problem zu arbeiten.

Wir bieten allerdings auch Gruppentherapie an:

Grup­pen­be­hand­lungen

Gruppenbehandlungen können sehr effektiv sein und schnelle, dauerhafte Veränderung bringen. Die Teilnahme an einer Gruppe kann entweder die Wartezeit bis zu einem EInzeltherapieplatz überbrücken, sie kann eine Einzeltherapie in Absprache mit der/dem TherapeutIn gut ergänzen und sie kann sogar eine Einzeltherapie ersetzen.

Um an einer unserer Gruppen teilzunehmen, müssen Sie wie für eine Einzeltherapie ein Vorgespräch an der IVT-Ambulanz vereinbaren, in der gemeinsam mit Ihnen überlegt wird, welche Gruppe die passende ist und ob Sie wirklich dafür geeignet sind.

Die meisten Gruppen dauern 6 oder 8 Abende, meist in wöchentlichem Abstand. Unsere Gruppen sind klein, im allgemeinen gibt es 4-6, in Ausnahmefällen auch einmal 8 TeilnehmerInnen.

Derzeit bieten wir folgende Gruppen an:

  • So­ziales Kom­pe­tenz-Trai­ning (SKT)
  • Pro­blem­lö­se­gruppen
  • Skills­gruppen für PatientInnen mit Emotionsregulationsproblemen
  • At­ten­tio­ner­gruppen für Kinder mit Aufmerksamkeitsproblemen